Die Gemeindewerke

Das umsichtige und wirtschaftliche Arbeiten der Gemeindewerke zeigt sich auch darin, dass den Nottulner Bürgerinnen und Bürgern ein Hallenbad und in der Sommerzeit das weit über die Grenzen der Gemeinde bekannte Wellenfreibad zur Freizeitgestaltung zur Verfügung stehen. Sie sind ein Zeichen für die große Wohn-und Lebensqualität unserer Gemeinde und die in heutigen Zeiten längst nicht mehr selbstverständliche Ausstattung eines Ortes. 

Wir engagieren uns ebenfalls in Sachen Energiesparen, regenerative Energien und Klimaschutz. Dort sind wir sehr zukunftsorientiert unterwegs: Zum Beispiel mit dem Wärmeverbund Hummelbach. Das Blockheizkraftwerk in der Nähe der Sport- und Freizeitanlagen versorgt unter anderem die beiden Bäder als auch Grundschule und Gymnasium sowie die angrenzenden Kindergärten mit notwendiger Wärme.

Mit dem Baubetriebshof steht den Gemeindewerken ein anderes Instrument zur Verfügung, das sie zum Wohl von Gemeinde und Bürger:innen einzusetzen wissen. Unter anderem kümmern sich seine rund 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Instandhaltung und die Reparatur von rund 210 Kilometer gemeindeeigener Straßen und Wege, um die Pflege von etwa 18 000 Bäumen und sonstigem Grün und sorgen dafür, dass den Nottulnern niemals das Licht auf Straßen, öffentlichen Wegen und Plätzen ausgeht. Geht es doch darum, die 2136 Leuchtstellen in der Gemeinde immer in ordnungsgemäßem und funktionstüchtigem Zustand zu halten.

 


Überdachte Fahrradabstellanlage im Sportzentrum Nottuln

Die Gemeindewerke Nottuln errichten im Jahr 2024 im Sportzentrum der Gemeinde Nottuln eine überdachte Fahrradabstellanlage mit rd. 200 Stellplätzen zur Verbesserung des ruhenden Radverkehrs. Das Projekt mit dem Förderkennzeichen 67K24347b wird durch den Projektträger für das Bundesministeriums für Wirtschaft- und Klimaschutz (BMWK), der Zukunft- Umwelt- Gesellschaft (ZUG) gGmbH, aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des BMWK mitfinanziert. Das Projekt bildet einen weiteren wichtigen Beitrag für den Klimaschutz.

Hinweis: Nationale Klimaschutzinitiative:
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab. Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Förderprogrammen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.