Martinimarkt

Er gehört zu Nottuln wie die Kuriengebäude zum historischen Ortskern. Der Martinimarkt, der seit 1622 jedes Jahr Anfang November stattfindet, ist eine feste Größe im Jahreslauf des Stiftsdorfes.

Der Martinimarkt findet am ersten oder zweiten Wochenende im November statt, und zwar stets von samstags bis montags. 
Er ist eine bunte Mischung aus Kirmes, Krammarkt, Kunsthandwerkerdorf hinter der Martinus-Kirche, vielen Aktionen der örtlichen Vereine und Kirchen sowie einem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr.
Traditionell beginnt der Martinimarkt mit dem Eröffnungsabend des Heimatvereins bereits am Freitag, zu dem stets ein prominenter Redner oder eine prominente Rednerin eingeladen wird, der oder die zu einem aktuellen Thema spricht.
Der späte Freitagnachmittag (ab 17.30 Uhr) hingegen ist dem Namenspatron des Marktes gewidmet. Dann findet zu Ehren des Heiligen Martin ein Laternenumzug für Kinder statt, dessen Höhepunkt in dem Martinsspiel besteht, das auf dem Schulhof der Sekundarschule stattfindet. Als Abschluss bekommen die Kinder von der Martini-Bruderschaft als Organisatorin von Umzug und Martinsspiel eine Martinsbrezel überreicht. Auch das hat eine lange Tradition in Nottuln.

Kirmes, Krammarkt und Kunsthandwerkerdorf werden am Samstagnachmittag um 15 Uhr offiziell eröffnet. Und zwar an der Heitmann-Orgel, die in der Nähe des großen Brunnens an der Kirche steht.

Sie wollen mehr über die Jahrhunderte alte Geschichte des Marktes erfahren? Dann nutzen Sie unseren Link Historisches zum Martinimarkt.

Die jeweiligen Öffnungszeiten des Martinimarktes können Sie auf der Startseite unserer Homepage in der Rubrik „Aktuelles” nachlesen. 

 

400 Jahre Martinimarkt 2022

Festprogramm ab 30. Oktober, Kirmes vom 5. bis 7. November

Das 400-jährige Jubiläum des Martinimarkts Nottuln soll in diesem Jahr groß gefeiert werden. Neben altbekannten Größen wie Kirmes, Krammarkt, Kunsthandwerk und Kulinarischem auf dem Platz an der Stiftskirche St. Martinus sowie Zusammenkommen im Partyzelt auf dem Kastanienplatz und den örtlichen Gaststätten wird ein Festprogramm sowie Festzelt auf dem Kastanienplatz das Gewohnte erweitern. Im Fokus stehen historisches Handwerk, regionale Unternehmen, lokale Vereine, Ehrenamt, Kunst und Kultur.

Schon am Sonntag, 30. Oktober 2022, beginnt eine Festwoche anlässlich des Jubiläums mit einem bunten Programm. Wir werden an dieser Stelle das Programm veröffentlichen, sobald finalisiert. Von Samstag, 5. November bis Montag, 7. November ist ein Festzelt auf dem Kastanienplatz Raum von Nottulner:innen für Nottulner:innen und Interessierte aus Nah und Fern. Auf einer Fläche von 600 qm laden hier historisches Handwerk, regionale Unternehmen, lokale Vereine, Ehrenamt, Kunst und Kultur zum (Aus-)Probieren und Entdecken sowie zum Kontakteknüpfen ein.

Für die Nottulner Vereine, ehrenamtlich Tätigen und lokales Kunsthandwerk reserviert die Gemeinde ein Kontingent an kostenfreien Ständen im Zelt. Die Stände können auch tageweise bespielt werden. Stromverbrauch ist hier separat nach Bedarf abzurechnen.
Zudem wird eine 24qm große Bühne mit einer technischen Grundausstattung im Zelt kostenfrei für lokale Vereine, Kunst und Kultur zur Verfügung stehen. In maximal 30-minütigen Zeitfenstern können sich Vereine hier an allen drei Martinimarkt-Tagen präsentieren: Von Musik bis Sport und Tanz ist vieles möglich. Der Kulturbeirat steht hier beratend zur Seite und organisiert das Programm der sogenannten Open Stage.

Es besteht außerdem nach wie vor die Möglichkeit, sich als lokaler Verein oder Kunsthandwerker:in auf dem Kunsthandwerkermarkt hinter der Kirche zu präsentieren. Für ehrenamtlich Tätige und Vereine entfällt die Standgebühr hier, lediglich der individuelle Stromverbrauch beispielsweise zwecks Beleuchtung ist auch hier separat abzurechnen. Auch Stände für Kunsthandwerker:innen sind noch verfügbar. Ein Stand (Holzhütte) kann hier gegen den Preis von insgesamt 115 Euro zzgl. Stromverbrauch nach Bedarf für Samstag, 5. November, bis Montag, 7. November 2022 gebucht werden.

Die Standkonditionen für Unternehmende im Festzelt von Samstag, 5. November, bis Montag, 7. November: Unternehmen können sich gegen eine Standgebühr in Höhe von 29,50 Euro pro qm (zzgl. 19% MwSt, darin sind Zeltmiete, Heizung, Security etc. für den Zeitraum mit Aufbau ab Mittwoch enthalten) präsentieren. Ein Stromanschluss ist mit zuzüglichen 75/95 Euro (Normalstrom/Kraftstrom, zzgl. MwSt) pauschal abzunehmen, tatsächlicher Stromverbrauch wird dann separat berechnet. Als Standgröße werden mindestens 12 qm empfohlen. Das Zelt wird organisiert durch Martin Sendes in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Nottuln.

Unternehmen, Kunsthandwerker:innen wie Vereine können sich mit gewünschten Standgrößen für Kunsthandwerksmarkt oder Festzelt sowie Bühnenslots an die Gemeinde Nottuln wenden unter martinimarkt@nottuln.de. Unternehmen wie Vereine werden in Kürze separat durch die Gemeinde Nottuln angeschrieben. Die Gemeindeverwaltung bittet darum, die Informationen an alle Interessierten weiterzugeben, deren Kontaktdaten eventuell nicht vorliegen.

Nach den Sommerferien lädt die Gemeinde Nottuln zu einem Treffen ein, um die Aufteilung der Stände im Festzelt sowie das finale Bühnenprogramm zu besprechen. Über einen Termin werden alle Interessierten, die sich unter der Adresse martinimarkt@nottuln.de gemeldet haben, rechtzeitig informiert.

 

Martinimarkt-Termine bis 2027

  • 09. bis 11. November 2019
  • 07. bis 09. November 2020
  • 06. bis 08. November 2021
  • 05. bis 07. November 2022
  • 11. bis 13. November 2023
  • 09. bis 11. November 2024
  • 08. bis 10. November 2025
  • 07. bis 09. November 2026
  • 06. bis 08. November 2027