TOP Ö 4.2: Wasserschaden am Gymnasium Nottuln; hier: Außerplanmäßige Ausgabe

Beschluss: einstimmig angenommen

Die Vorlage ist dem Originalprotokoll als Anlage Nr. 1 beigefügt.

Der Bürgermeister stellt den Sachverhalt dar und teilt mit, dass der Gemeindeanteil bei einer Komplettsanierung des Hallenbodens 40.000,- € betragen wird. Diese Maßnahme ist eine Investition und stellt eine außerplanmäßige Ausgabe im Haushalt 2015 dar.

Nach einer kurzen Aussprache wird deutlich, dass eine Komplettsanierung eine sinnvolle Investition darstellt und das Jahresergebnis 2015 ausschließlich mit der anteiligen Abschreibung belastet wird.

 


Beschluss:

Mittel in Höhe von maximal 40.000 € werden außerplanmäßig für einen möglichen gemeindlichen Eigenanteil bei der Sanierung des Sportbodens der Mehrzweckhalle des Gymnasiums zur Verfügung gestellt.