Rezepte und Tipps ...

Entdecker-Infos von den QR-Codes


Hier finden Sie interessante Rezepte zum Kochen:
 

Rezept: Kassler in süßer Senfkruste nach Gisela Hanning

Originalrezept von Gisela Hanning aus Schapdetten

Zutaten:

  • 1 kg Kasseler
  • 2 Eßl süßer Senf
  • 1 Eßl körniger Senf
  • 2 Eßl Semmelbrösel
  • 1 Eigelb
  • Petersilie
  • 1 Laugenstange
  • 0.5 l Wasser

Zubereitung:

  1. Die beiden Senfsorten in einer Schüssel mit dem Eigelb und 1 Eßl Semmelbrösel zu einer Paste verrühren.
  2. Das Kasseler in einen Bräter setzen und mit der Paste bestreichen. Die restlichen Semmelbrösel darüber streuen.
  3. Den Backofen auf 150 Grad (Umluft 125 Grad) vorheizen, Bräter mit dem Kasseler hineingeben und ca. 30 Minuten garen.
  4. Die Laugenstange in dünne Scheiben schneiden. Das Kasseler nun zusammen mit den Laugenstangenscheiben unter dem Grill kurz überkrusten.
  5. Die Petersilie grob hacken und darüber geben.

Anschließend in Scheiben aufschneiden und auf mit viel Petersilie verfeinertem Sauerkraut servieren. Mit den krossen Laugenstangenscheiben und in Butter geschwenkten Schupfnudeln
garnieren. 


Rezept: Reh(haxen) mit Münsterländer Stielmus-Kartoffel-Gemüse

Zutaten für 4 Portionen

Für die Rehhaxen:

  • 4-8 Rehhaxen (von der Größe abhängig)
  • 400 ml trockener Rotwein
  • 200 g Wurzelgemüse aus: Sellerie, Möhren, Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 ELTomatenmark
  • 2-3 Thymianzweige1Lorbeerblatt
  • 5W acholderbeeren mit der Gabel zerdrückt
  • 5-6 Pfefferkörner2NelkenSalz
  • 1 TL Zucker
  • Etwas Öl zum Anbraten

Für das Stielmus-Kartoffelgemüse:

  • 3 Strünke Stielmus–in etwa 400 g
  • 400 g gekochte Kartoffeln–in 2 cm großen Würfel schneiden
  • 50 g magerer, gewürfelter Speck
  • 1 mittelgroßeZwiebel, gewürfelt
  • 1 kleines Bund Schnittlauch, gehackt
  • 1 EL Butter
  • Salz / Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung Rehhaxen:

  1. Rehaxenputzen, salzen und pfeffern–anschließend in einem genügend großen Bräter von allenSeiten anbraten
  2. Haxen entnehmen und Wurzelgemüse im Bräter mit dem Zucker karamellisieren (2-3 Minuten) und anschließend das Tomatenmark kurz anrösten
  3. Die Gewürze zufügen und anschließend mit dem Rotwein ablöschen
  4. Die Haxen wieder zufügen und alles knapp mit Wasser bedecken
  5. Bei 160°C etwa 90-100 Minuten backen–zwischenzeitlich ab und zu wenden und mit dem Fondbegießen
  6. Nach der angegebenen Zeit prüfen, ob die Haxen weich geschmort wurden–dann entnehmen undwarm halten
  7. Den Schmorsud passieren, etwas ruhig stehen lassen und anschließend Fett von der Oberflächeabschöpfen – auf Sirup ähnliche Konsistenz einköcheln lassen

Zubereitung Münsterländer Stielmus-Kartoffelgemüse:

  1. Kartoffeln etwa 10 Minuten weich kochen
  2. In der Zwischenzeit das Stielmus-Gemüse mit Wasser reinigen und in ca. 2 cm lange Stückeschneiden
  3. Die Speckwürfel in Butter anbraten und anschließend die Zwiebeln zufügen – glasig dünsten
  4. Stielmus zufügen, verrühren und 2–3 Min. anschwitzen–anschließend salzen und pfeffern
  5. Kurz vor dem Servieren die Kartoffelwürfel unterheben und gemeinsam für 5 Min. köcheln lassen
  6. Schnittlauch zufügen und servierenAuf vorgewärmten Tellern dieRehhaxenauf einem Stielmus-Kartoffelgemüse-Bett anrichten und mit dem Bratensaft glasieren

Rezepte: Nottulner Töttchen 1

Zutaten für 4 Portionen:

  • 750 g  Kalbsschulter oder –brust, evtl. einen Teil davon durch Kalbszunge ersetzen
  • 3  mittelgroße Zwiebeln
  • 3  Nelken
  • 2  Lorbeerblätter
  • 3  Pimentkörner
  • 8-10  weiße Pfefferkörner
  • etwas  Muskatblüte
  • ½ TL  Kerbelblättchen
  • 1  Stange Lauch
  • ¼  Sellerieknolle
  • 1  Möhre
  • 1-2 EL  Weißweinessig
  •   Saft einer halben Zitrone, oder entsprechende Menge Weißwein
  • 1 EL  mittelscharfer Senf
  • 3 EL  Mehl
  • 2 EL  Butterschmalz
  • etwas  Zucker, Worcestershiresauce, Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Eine Zwiebel halbieren und mit den Lorbeerblättern und den Nelken spicken.
  2. Das Fleisch und mit dem Suppengrün, der gespickten Zwiebel, dem zerstoßenen Piment, den Pfefferkörnern sowie Salz in 1,5 l Wasser zum Kochen bringen. Zugedeckt etwa 1,5 Stunden bei mittlerer Hitze garen.
  3. Das Fleisch aus der Brühe nehmen nach kurzem Abkühlen evtl. Fett und Sehnen entfernen. Die Brühe durch Tuch sieben oder durch ein feines Sieb gießen und auffangen.
  4. Falls Zunge verwendet wird, diese nach etwa 10 Minuten abziehen und das gesamte Fleisch über Nacht in einer abgedeckten Schüssel abkühlen lassen, so wird es fester. Anschließend in Würfel schneiden.

Rezepte Nottulner Tötchen 2 nach Fleischermeister-Art

Bei diesem Rezept handelt es sich um ein Originalrezept eines Nottulner Fleischermeisters, der inden letzten Jahren seiner gewerblichen Tätigkeit mehrere Gaststätten in Nottuln zum Martinimarkt mitTöttchennach diesem Rezept beliefert hat.

  • 50 % Kalbsnacken und Brust
  • 20 % Schweinekopffleisch30%
  • 30 % Kochbrühe

Kalbfleisch kochfest brühen, Schweinefleisch gar kochen und Brühe mit Salz, Nitritpökelsalz, Porree, Möhren,Lorbeerblätter, 2–3 gute Zwiebeln.
Kalbfleisch in 1 cm große Würfel schneiden oder durch den Wolf, 10–12 mm, Scheibe drehen.
Schweinefleisch, mager, durch die 8 mm Scheibe drehen.
Alles andere von Schwein und Kalb durch die 3 mm Scheibe drehen.
Das ganze Fleisch in eine große Schüssel geben und die 30% Kochbrühe dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Zum Aufbewahren:
Vorschlag 1: Alles in Därme, 60 oder 90 Durchmesser, abfüllen und 1 Std. bei 90Grad ziehen lassen,ca. 6 Wochen gekühlt haltbar.
Vorschlag 2: Die Masse im Topf unterrühren und aufkochen, in Schüssel abfüllen und kühl stellen, = 3–5 Tage haltbar oder einfrieren.

Zum Verzehr in Würfel schneiden und unterrühren im Topf erhitzen, evtl. Senf dazu.


Rezept: Forellen-Tartar auf Pumpernickel

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Forellenfilet geräuchert, gehäutet und ohne Gräten, fein gewürfelt
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 TL Meerrettich aus dem Glas
  • 2 EL Schalotten, fein gehackt
  • 2-3 EL Apfel, fein gewürfelt (alternativ kann auch Gurke verwendet werden)
  • 1 EL Schnittlauch, fein gehackt, Pumpernickel, rund, in Scheiben, Salz und Pfeffer (alternativ Chili)

Zubereitung:

  1. Limettensaft mit Meerrettich verrühren und Fischstücke zufügen
  2. Apfel und Schalotten zufügen und mischen
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Mit einem kleinen Löffel auf die Pumpernickel- Taler geben und mit Petersilie bestreuen


Rezept: Appelhülsener Struwen - ursprünglich ein Karfreitagsrezept

Zutaten für 4 Portionen köstliche Hefepfannkuchen:

  • 500 g Mehl
  • 375 ml lauwarme Milch
  • 1 Stück frische Hefe (Würfel, 42 g)
  • 25 g Zucker
  • 125 g Rosinen
  • 2 3 Eier
  • ½ TL Salz
  • etwas Butter zum Ausbacken

Zubereitung:

  1. Die Hefe zerbröckeln, mit etwas lauwarmer Milch und 2 - 3 EL Mehl glattrühren. Zugedeckt etwa 15 Minunten aufgehen lassen.
  2. Das Mehl in eine Schüssel sieben, alle Zutaten, einschließlich Vorteig hinzugeben und mit der lauwarmen Milch zu einem glatten Teig verarbeiten. Den fertigen Teig noch einmal mindestens eine Stunde gehen lassen.
  3. Nach dieser Zeit die Butter in einer Pfanne erhitzen und Plätzchen mit ca. 8 10 cm Durchmesser backen. Anschließend noch warm mit Zimt und Zucker bestreuen und servieren. Wer möchte, kann natürlich auch die doppeltet Menge Rosinen nehmen und weniger Salz. Dieses Gericht ist ein typisches westfälisches Karfreitagsgericht und macht wirklich sehr satt!

Rezept: Schapdettener Schnittlaucheintopf sowie Fettsoppen von Gisela Hanning

Originalrezept von Gisela Hanning aus Schapdetten
Es riecht nach Frühling. Im Garten sprießen die ersten Kräuter.  Es ist der Schnittlauch, der jetzt  für die Küche ganz, ganz oben auf der Speisekarte steht.

Zutaten für den Schnittlaucheintopf (4 bis 6 Personen):

  • 1kg Kartoffeln
  • 2 Tassen geschnittenen Schnittlauch
  • 250 ml Sahne
  • 500 ml Gemüse- oder Rindfleischbrühe
  • Salz

Zubereitung:

  1. Für den Schnittlaucheintopf Kartoffeln schälen, klein schneiden und in der Brühe etwa 20 Minuten garen.
  2. Schnittlauch zu den Kartoffeln geben und 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Sahne dazugeben und allen ein wenig stampfen.

Das ist der Frühling!!!!


Rezept: Tilbecker Stippmilch mit Pumpernickel

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800 g Magerquark
  • 2 EL Milch
  • 200 g Schlagsahne
  • 150 g Nottulner Pumpernikel
  • 100 g Johannisbeergelee
  • 2 Pk Vanillezucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 EL Zucker
  • 2 cl westfälischer Korn, ggf. Rum

Zubereitung:

  1. Pumpernickel klein würfeln, mit Korn beträufeln und etwa 15 Minuten lang durchziehen lassen
  2. Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale fein abreiben
  3. Quark, Zitronenabrieb, Zucker und Vanillezucker gut vermengen und anschließend mit der Milch cremig rühren
  4. Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Quarkmischung heben – am besten in 2 Portionen
  5. Etwa 1/4 der Münsterländer Stippmilch in hohe Gläser füllen und das Johannisbeergelee sowie ein paar Pumpernickelwürfel darauf verteilen – so lange wiederholen, bis alles verbraucht ist

Rezept: Westfälisches Zwiebelfleisch nach Gisela Hanning

und Waldmeisterbowle

Originalrezept von Gisela Hanning aus Schapdetten

Zutaten:

  • 1 kg Rindfleisch
  • 250 g Zwiebeln
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 1 Eßl Salz
  • 3/8 l Brühe,
  • 1 Bund Suppengemüse
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Essig, Senf

Zubereitung:

  1. Wasser mit Salz zum Kochen bringen, Fleisch hineinlegen und abschäumen. Dann das Suppengemüse hineinlegen, etwa 90 Minuten köcheln lassen.
  2. Zwiebeln in Butter andünsten, mit Brühe ablöschen und etwa 20 Minuten kochen lassen.
  3. Mit angerührtem Mehl binden.
  4. Kräftig mit den Gewürzen süß-säuerlich abschmecken.
  5. Fleisch auf einer Platte anrichten und Soße dazu reichen.

Tipps: Dazu schmecken Salzkartoffeln und Bohnensalat. Die restliche Brühe  kann man mit Eierstich und Grießklößchen als Vorspeise reichen.

Rindfleisch mit Zwiebelsoße gehört im Münsterland zu jedem festlichen Essen. Das Gericht ist ein absolutes Muss. Früher wurden Köchinnen auf die Höfe bestellt, die das Festessen zubereiten mussten. Hochzeiten, Taufen oder Kinderkommunionen und all die anderen Feste wurden zu Hause gefeiert. Es ist auch heute noch etwas Besonderes, Rindfleisch mit Zwiebelsoße zu essen.

Waldmeisterbowle

Der Buchenwald erwacht, durch das hellgrüne Kronendach strahlt der Sonnenschein. Endlich ist es Frühling und die Zeit ist gekommen für köstliche Waldmeisterbowle.

Zutaten:

  • 100 ml Wasser
  • 100g Zucker
  • 1 Flasche Weißwein
  • 1 Flasche Sekt
  • 1 Stück Biozitrone
  • 1 Bund Waldmeister

Zubereitung:

  1. Waldmeister vor der Blüte ernten – zu diesem Zeitpunkt ist der Gehalt der wenig bekömmlichen Cumaringlykoside am geringsten (bei übermäßigem Verzehr können sie zu Kopfschmerzen oder Benommenheit führen) – und über Nacht anwelken lassen.
  2. Das Wasser aufkochen und den Zucker darin auflösen. Anschließend abkühlen lassen.
  3. Den Wein in ein Bowlenglas füllen und das zusammengebundene Waldmeistersträußchen kopfüber hineinhängen, sodass die Stiele aus dem Wein herausschauen. Das geht gut mit einem Kochlöffel,an dem der Waldmeister festgebunden wird. Je nach Intensität des Aromas mindestens 20 Minuten ziehen lassen. Danach den Waldmeister entfernen.
  4. Die in Scheiben geschnittenen Zitronen sowie das Zuckerwasser zufügen und mit dem Sekt aufgießen.

Sollten trotzdem Kopfschmerzen auftreten, könnte das durchaus auch daran liegen, dass die getrunkene Menge etwas zu viel war


Rezept: Hottes Westfälischer Pfefferpotthast

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Zwiebeln
  • 80 g Butterschmalz
  • 1 kg Rind- oder Ochsenfleisch (z. B. Oberschulter oder kurze Rippe)
  • 1 l kräftige Fleischbrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Gewürznelken
  • 5 schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Zitronensaft
  • etwas Zitronenzesten
  • 1 EL Kapern, falls erwünscht
  • ½-1 TL weißer Pfeffer
  • 1 EL Semmelbrösel

Zubereitung:

  1. Zwiebeln in Ringe schneiden und im Butterschmalz in einem großen (Guss-)Topf glasig schmelzen.
  2. Das Fleisch in etwa 1 cm große Stücke würfeln und kurz mit anschmoren. Würzen und anschließend mit der Fleischbrühe ablöschen.
  3. Lorbeerblätter, Nelken, Pfefferkörner und Zitronensaft zufügen. 1,5 -2 Stunden bei schwacher Hitze garen.
  4. Anschließend Semmelbrösel hineinrühren und kurz aufkochen lassen.
  5. Mit Zitronenzesten und Pfeffer pikant abschmecken und die Kapern hinzugeben. 

Zum Pfefferpotthast passen hervorragend Salzkartoffeln, Gewürzgurken, rote Beete und natürlich ein frisches Pils.


Tipp: „Bauanleitung Wasserrad“

=> PDF zum Download

 

 

Serviceportal

Hier finden Sie Dienstleistungen, Servicezeiten und Ansprechpersonen.

Kontakt

Hausanschrift:
Stiftsplatz 7/8, 48301 Nottuln

Postanschrift:
Postfach 11 40, 48292 Nottuln

Telefon: 02502 942 0

Fax: 02502 942 224


Alle Kontakte/ Kontaktformular

Bürgerbüro und Gemeindewerke dienstags & donnerstags ohne Termin geöffnet

Bürgerbüro und Gemeindewerke Nottuln sind dienstags (8.30 Uhr - 12.30 Uhr & 14 Uhr - 16 Uhr) und donnerstags (8.30 Uhr - 12.30 Uhr & 14 Uhr - 18 Uhr) ohne Terminabsprache für Bürger:innenanliegen geöffnet. Es gelten die Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Maskenpflicht.
An den anderen Tagen (montags, mittwochs und freitags) können diese Bereiche ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache unter info(at)nottuln.de aufgesucht werden.