Gutes tun im Ehrenamt

Gesellschaftliches Leben ohne die Menschen, die ein Ehrenamt ausüben, wäre kaum denkbar. Ehrenamtliche sind in allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Hause. Sie arbeiten als Kulturschaffende, engagieren sich in sozialen Projekten, sind im Freizeitbereich genauso wie im Sport tätig. Die Aufgaben, die sie übernehmen, sind so vielfältig wie das gesellschaftliche Leben selbst. Dabei bereichert das Ehrenamt nicht nur das Zusammenleben unserer Gesellschaft, sondern es bietet Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen Hilfe und Unterstützung.
Gesellschaftliches Engagement ist sinnvoll – und es macht Spaß. Bürgerschaftliches Engagement als  Ausgleich zum Job, als Aufgabe nach der Schule oder als sinnvolle Gestaltung des Ruhestandes – wer sich engagiert, tut sich auch selbst etwas Gutes.
 

Ehrenamtskoordination der Gemeinde Nottuln

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich mit der Ehrenamtskoordination der Gemeinde Nottuln (Ansprechpartnerin Vanessa Kalkhoff) unter der Telefonnummer 02520 942 301 oder via E-Mail unter kalkhoff@nottuln.de in Verbindung setzen. Sie ist bei den ersten Schritten in Richtung gesellschaftliches Engagement behilflich. 

 

Informationen zum Ehrenamt

Als ehrenamtlich Tätige haben Sie nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte. Hier bekommen Sie Informationen zum Führungszeugnis, zum Versicherungsschutz und zum Steuerfreibetrag für Ehrenamtliche.

  • Führungszeugnis
    Die Beantragung eines Führungszeugnisses ist für ehrenamtlich Tätige kostenfrei. Seit dem 1. Mai 2010 ist die Beantragung des erweiterten Führungszeugnisses für die Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Kinder- und Jugendbereich vorgeschrieben.
    Für die Gebührenbefreiung ist ausschlaggebend, dass die Tätigkeit ohne Entlohnung, Vergütung oder Stundenlohn ausgeübt wird. Zudem muss die Bestätigung der gemeinnützigen Trägereinrichtung vorliegen, dass das erweiterte Führungszeugnis für eine ehrenamtliche Tätigkeit benötigt wird. Weitere Informationen über das Führungszeugnis für Ehrenamtliche sowie den Online-Antrag finden Sie hier.
  • Versicherungsschutz
    Ehrenamtliche, die in Vereinen oder Organisationen arbeiten, werden in der Regel über die Versicherungen der jeweiligen Vereine unfall- und haftpflichtversichert. Weitere Informationen dazu gibt es auch auf der ► Internetseite des Landes NRW.
  • Steuerfreibetrag für Engagierte
    Der Bundesrat hat 2007 das Gesetz zur weiteren Förderung des bürgerschaftlichen Engagements verabschiedet. Hiermit ergibt sich für bürgerschaftlich Engagierte die Möglichkeit eines Steuervorteils, da rückwirkend ab 1. Januar 2007 ein Freibetrag bei der Einkommenssteuererklärung eingeführt wurde. Dieser Freibetrag findet nur dann Anwendung, wenn für die ehrenamtliche Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung gezahlt wurde. 2013 wurden mit dem Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts die steuerfreien Übungsleiter- (§ 3 Nr. 26 EStG) und Ehrenamtspauschalen auf 2400 Euro beziehungsweise 720 Euro angehoben.
    Weitere Infos siehe:  ► Broschüre der Landesregierung NRW „Gesetzliche Grundlagen – Ehrenamt und Steuern"  und unter ► Steuerliche Veränderungen für Vereine ab 1. Januar 2021.

 

 

 

 

 

Kontakt
Ehrenamtskoordination
Domherrengasse 2, 48301 Nottuln
Vanessa Kalkhoff
Telefon: 02502 942 301
E-Mail: kalkhoff@nottuln.de

 

Keine offenen Sprechstunden

Zum Schutz von Bürger:innen und Verwaltungsmitarbeitenden vor dem Corona-Virus bietet die Gemeindeverwaltung Nottuln bis auf Weiteres keine offenen Sprechstunden mehr an. Anliegen können nur nach erfolgter Terminvereinbarung unter der E-Mail-Adresse info(at)nottuln.de bearbeitet werden. Diese Regelung betrifft alle Häuser der Gemeindeverwaltung mit Publikumsverkehr. Zudem gilt die 3G-Regel, die vor dem Zutritt in die betreffenden Gebäude überprüft wird.