„Nottuln nachhaltig“ ist auf dem ersten Platz

„Plogwalking“ von Giesker&Laakmann erreicht Platz zwei/ Gemeinde Nottuln und Westenergie verleihen den mit insgesamt 1000 Euro dotierten Klimaschutzpreis einmal im Jahr


Freuen sich über den Erhalt des Klimaschutzpreises: Sandra Johann und Tomke Weymann von "Nottuln nachhaltig" (3. und 4. von links) und Julia Laakmann (l.). Verliehen wurde der Preis von Norbert Lüssem, Kommunalmanager bei Westenergie, und der Klimaschutzbeauftragten der Gemeinde Nottuln, Petra Bunzel. Foto: Gemeinde Nottuln

Der Klimaschutzpreis, der gemeinsam von Westenergie und der Gemeinde Nottuln verliehen wird, ging in diesem Jahr an die Initiative „Nottuln Nachhaltig“ (Erster Platz mit 600 Euro Preisgeld) und an die „Plogwalking“-Aktion der Firma Giesker&Laakmann (Platz zwei, 400 Euro Preisgeld).
„Nottuln nachhaltig“ hat sich nach dem Motto „Autos nutzen, statt besitzen“ erfolgreich dafür stark gemacht, eine Carsharing-Station in Nottuln zu errichten. Besonders für Menschen, die nur selten ein Auto benötigen, ist das Carsharing attraktiv und stellt eine nachhaltigere Alternative zur Anschaffung eines eigenen Wagens dar. Sandra Johann und Tomke Weymann, die den Preis entgegennahmen, freuen sich sehr über die Auszeichnung für besonderes Engagement im Umwelt- und Naturschutz.
Julia Laakmann ist mit dem zweiten Platz ebenfalls sehr zufrieden. Bei der Aktion „Plogwalking“, die die Auszubildenden der Speditionsfirma Giesker & Laakmann initiierten, ging es darum, achtlos entsorgten Müll einzusammeln und außerdem dabei Sport zu machen und in der Natur unterwegs zu sein.
Der Begriff „Plogwalking“ setzt sich übrigens aus „plocka“ (schwedisch für aufheben oder pflücken) und „walking“ (englisch für gehen) zusammen. Inzwischen ist Plogwalking sogar eine Sportart geworden. Giesker&Laakmann hat mit dieser Veranstaltung ebenfalls einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz vor Ort geleistet, so das Urteil der Jury.
Die beiden Klimaschutzpreise wurden von der Klimaschutzbeauftragten der Gemeinde Nottuln, Petra Bunzel, und Norbert Lüssem, Kommunalmanager bei Westenergie, an die Preisträgerinnen überreicht.
„Ich freue mich, die Initiative Nottuln nachhaltig und die Firma Giesker & Laakmann für ihr besonderes Engagement mit dem Klimaschutzpreis auszeichnen zu dürfen“, sagte Kommunalbetreuer Norbert Lüssem. „Die Projekte zeigen, wie unterschiedlich der Einsatz für Klima und Umwelt aussehen kann. Sie sind ein großartiges Vorbild dafür, dass wirklich jeder einen kleinen Beitrag dazu leisten kann.“
Die Gewinner des Klimaschutzpreises werden anhand der Kriterien Wirksamkeit für den Umweltschutz, Innovationsgrad, Kreativität, Vorbildwirkung, Nachhaltigkeit und persönlicher Einsatz bestimmt. Gewürdigt werden Initiativen, die sich in besonderem Maße für den Klima- und Umweltschutz einsetzen. Der Klimaschutzpreis von Westenergie und der Gemeinde Nottuln wird jährlich ausgelobt.

 

Zurück

Serviceportal

Hier finden Sie Dienstleistungen, Servicezeiten und Ansprechpersonen.

Kontakt

Hausanschrift:
Stiftsplatz 7/8, 48301 Nottuln

Postanschrift:
Postfach 11 40, 48292 Nottuln

Telefon: 02502 942 0

Fax: 02502 942 224


Alle Kontakte/ Kontaktformular

Bürgerbüro und Gemeindewerke dienstags & donnerstags ohne Termin geöffnet

Bürgerbüro und Gemeindewerke Nottuln sind dienstags (8.30 Uhr - 12.30 Uhr & 14 Uhr - 16 Uhr) und donnerstags (8.30 Uhr - 12.30 Uhr & 14 Uhr - 18 Uhr) ohne Terminabsprache für Bürger:innenanliegen geöffnet. Es gelten die Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Maskenpflicht.
An den anderen Tagen (montags, mittwochs und freitags) können diese Bereiche ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache unter info(at)nottuln.de aufgesucht werden.