Eine erste Auszeichnung für den Bürgermeister

Karnevalsgesellschaft Nottuln verleiht zum Sessionsauftakt närrischen Orden an Dr. Dietmar Thönnes


Bekam von der Karnevalsgesellschaft Nottuln seinen ersten Karnevalsorden überhaupt verliehen: Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes. Foto: Gemeinde Nottuln

Der „Corona-Orden” bekommt einen besonderen Platz im Büro des Bürgermeisters. Foto: Gemeinde Nottuln

„Ein dreifaches Helau“: Dieser Karnevalsruf galt am Mittwochvormittag dem neuen Ordensträger Dr. Dietmar Thönnes.
Der Bürgermeister der Gemeinde Nottuln bekam den ersten Karnevalsorden dieser Session pünktlich um 11.11 Uhr vom Präsidenten der Karnevalsgesellschaft (KG) Nottuln, Wolfgang Müller, überreicht. Zusammen mit Doris Nolte von den Amazonen sowie Manfred Nolte und Alfons van der Kolk vom Elferrat der KG kam wenigstens ein bisschen Karnevalsstimmung auf, als die Zeremonie der Ordensverleihung auf der „Schlossbrücke“ am Stiftsplatz stattfand.
Wegen der Corona-Pandemie wurde die Verleihung vorgezogen: Statt zur traditionellen Schlüsselübergabe auf dem Höhepunkt der Karnevalszeit fand sie bereits zum Sessionsauftakt statt  – ohne Publikum.
Auch wenn Karneval in dieser Session weitestgehend ausfallen muss, wollten es sich die vier Vertreter der Nottulner Karnevalsgesellschaft nicht nehmen lassen, den Karneval 2020/2021 zu eröffnen.  

Bürgermeister Dietmar Thönnes indes freute sich sehr über den Orden, der nach Art des venezianischen Karnevals von einem schwarzweißen Maskengesicht mit einem lachenden und einem traurigen Mund geprägt ist. Es ist ein Orden mit einem besonderen Glanzpunkt: Trägt das Gesicht doch eine sehr auffällige Coronavirus-Nase. Darunter ist der Leitspruch der aktuellen Session zu lesen: „Wir bleiben närrisch – in jovelen wie in schofelen Zeiten“.
Humor ist eben, das Beste aus der Situation zu machen.
Verwaltungschef Dietmar Thönnes findet die Auszeichnung großartig. „Das ist mein erster Karnevalsorden überhaupt, den ich heute hier überreicht bekommen habe“, sagte Thönnes, der der Auszeichnung zumindest für die Karnevalssession einen besonderen Platz in seinem Büro einräumen wird.  

Der Orden vom Bürgerausschuss Münsterscher Karneval als Dachorganisation der Karnevalsgesellschaften in der Region mache die enge Verbundenheit der Karnevalisten in Münster und seinem Umland deutlich, so Thönnes.  „Ich hoffe, dass die Session 2020/2021 nach ihrem doch sehr schlanken Anfang noch ordentlich zunehmen kann“, wünscht der Bürgermeister den Karnevalsfans einen schönen Verlauf der Session.
Dass sie aber nicht wie gewohnt stattfinden kann, ist klar. Das weiß auch Wolfgang Müller, langjähriger Präsident der Karnevalsgesellschaft Nottuln. Er appelliert dabei zum Beispiel an die Kitas und an die Bewohner der Seniorenheime, ihre Karnevalsaktionen dennoch weiter zu planen und durchzuführen – „immer natürlich sofern das möglich ist“.
Sitzungen werde es nicht geben, genauso wenig wie den Rosenmontagszug. „Das ist sehr schade“, findet Müller, der dabei vor allem an die Tanzgarden denkt. „Sie haben so viel geübt und möchten natürlich gerne zeigen, was sie gelernt haben“. Vielleicht sei es ja möglich, zusammen mit ihnen – mit dem notwendigen Abstand versteht sich – den Weg, den der Rosenmontagszug sonst nimmt, mit ihnen gemeinsam abzugehen, damit sie dabei ihre Tänze zeigen können, blickt Müller in die Zukunft: „Das ist mein Traum.“ 

 

Zurück

Serviceportal

Hier finden Sie Dienstleistungen, Servicezeiten und Ansprechpartner.

Kontakt

Hausanschrift:
Stiftsplatz 7/8, 48301 Nottuln

Postanschrift:
Postfach 11 40, 48292 Nottuln

Telefon: 02502/942-0

Fax: 02502/942-224


Alle Kontakte/ Kontaktformular

Öffnungszeiten des Rathauses

Wegen der Corona-Pandemie gelten bis auf Weiteres folgende Öffnungszeiten für den Bürgerservice im Rathaus (Stiftsplatz 7/8): 

montags, mittwochs, donnerstags und freitags:  8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
montags und dienstags: 14 Uhr bis 16 Uhr
donnerstags:                    14 Uhr bis 18 Uhr

Am Dienstagvormittag sowie am Mittwochnachmittag werden die Mitarbeiter*innen in den Bürgerservice-Büros weiterhin nur nach Terminabsprache zu erreichen sein. 
Eine Terminabsprache ist unter der Rufnummer 02502 9420 oder unter der E-Mail-Adresse info(at)nottuln.de möglich.

Die Lockerungen bei den Öffnungszeiten gelten nicht für den Fachbereich „Soziales” am Stiftsplatz 11.

Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung zur Erhebung personenbezogener Daten zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus.