Begründung einer Lebenspartnerschaft 

Seit 2001 können sich auch gleichgeschlechtliche Paare das Jawort geben. Möglich wurde es durch die Verabschiedung des Gesetzes über die Eingetragene Lebenspartnerschaft – kurz Lebenspartnerschaftsgesetz. Die Paare begründen durch diesen formellen Akt eine Lebenspartnerschaft.
Wie für die Eheschließung sind für die Begründung einer Lebenspartnerschaft die Standesämter der jeweiligen Hauptwohnsitze des Paares zuständig.

 

Für die Anmeldung zur Lebenspartnerschaft benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Wenn Sie im Inland gemeldet sind, eine Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde. Dies gilt nicht, wenn Sie in Nottuln wohnen und hier die Lebenspartnerschaft begründen
  • Wenn Sie ledig sind, eine beglaubigte Abschrift Ihres Geburtseintrages, erhältlich am Standesamt Ihres Geburtsortes. Dies gilt nicht, wenn Sie in Nottuln geboren wurden.
  • Wenn Sie bereits eine Lebenspartnerschaft geführt haben, die Lebenspartnerschaftsurkunde mit dem Vermerk über die Auflösung und gegebenenfalls ein urkundlicher Nachweis über die aktuelle Namensführung.
  • Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass (ePass).
  • Wenn Sie nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, ein amtliches Ausweispapier mit Angabe der Staatsangehörigkeit. Der Familienstand ist zusätzlich durch eine Bescheinigung der zuständigen Heimatbehörde nachzuweisen.
  • Für Vorehen gilt zusätzlich: wenn Sie vorher verheiratet waren, benötigen Sie eine aktuelle Eheurkunde, aus der die Auflösung der Vorehe sowie Ihre aktuelle Namensführung hervorgeht. Für weitere Vorehen genügt in der Regel der Nachweis der Auflösung (rechtskräftiges Scheidungsurteil / Sterbeurkunde).
    Dies gilt nicht für Nachweise, die im Standesamt Nottuln geführt werden. Die Angaben über die Eheschließungen können ohne weiteren Nachweis mündlich erklärt werden. Keine Regel ohne Ausnahme: Wenn eine Ehe im Ausland geschlossen und/oder geschieden worden ist, erhalten Sie im Einzelfall im Standesamt Auskunft. Ebenso bei ausländischer Staatsangehörigkeit einer Partnerin oder eines Partners.
    Urkunden in ausländischer Sprache müssen grundsätzlich durch einen gerichtlich zugelassenen Übersetzer in die deutsche Sprache übersetzt sein. Ausnahmen müssen mit dem Standesamt vereinbart werden.
    Ausländische Urkunden bedürfen unter Umständen weiterer Beglaubigungsvermerke. 

 

Unsere Tipps

Bedenken Sie, dass Sie Ihre Anmeldung zur Verpartnerung frühestens sechs Monate vor der Begründung der Partnerschaft vornehmen können.
Sollten Sie unmittelbar nach Verpartnerung verreisen und dazu einen Reisepass benötigen, können Sie acht Wochen vor der Verpartnerung beim Standesamt einen neuen Reisepass mit Ihrem neuen Familiennamen beantragen.

 

 

 

Kontakt
Standesamt
Stiftsplatz 7/8, 48301 Nottuln
Frau Barth
Telefon 02502- 942-325
E-Mail barth(at)nottuln.de
Frau Zurhausen
Telefon 02502-942-324
E-Mail zurhausen(at)nottuln.de

Allgemeine Öffnungszeiten des Rathauses

Mo. - Fr. 8.30 bis 12.30 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 bis 16.00 Uhr
Do. 14.00 bis 18.00 Uhr