01.02.2019

„Alles Natur”

„Kunst im Rathaus”: Neue Ausstellung mit Ölbildern von Dagmar von Fürstenberg vom 8. Februar bis zum 10. April/Vernissage am 10. Februar um 10 Uhr


Die Dülmener Wildpferde: Sie gehören zu den Motiven der freischaffenden Künstlerin Dagmar von Fürstenberg, die ab dem 8. Februar 2019 in der Reihe „Kunst im Rathaus” ausstellt. Repro: Gemeinde Nottuln

Freunde realistischer Malerei dürfen sich auf den kommenden Freitag (8. Februar) freuen. Dann öffnet eine weitere Ausstellung im Rahmen der Reihe „Kunst im Rathaus” ihre Türen. Diesmal mit meist großformatigen Ölbildern von Dagmar von Fürstenberg aus dem sauerländischen Ense. Die Ausstellung mit dem Titel „Alles Natur” wird am Sonntag (10. Februar) um 10 Uhr im Beisein der Künstlerin eröffnet und ist noch bis zum 10. April im Rathaus am Stiftsplatz 7/8 zu den üblichen Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung zu sehen. 

Dagmar von Fürstenberg (Jahrgang 1960) stellt dabei eine bunte Mischung ihrer Werke vor: Landschaftsbilder gehören genauso dazu wie Tier- und Architekturbilder. „Die Liebe zur Malerei habe ich schon früh entdeckt”, sagt Dagmar von Fürstenberg. Bereits als Kind machte sie Bekanntschaft mit Leinwand, Pinsel und Farbe und baute ihre Leidenschaft zum Hobby aus.
Nach dem Abitur, einer Ausbildung im kaufmännischen Bereich und der Arbeit als Bankkauffrau entschloss sie sich, Ende der 1980er Jahre, ihr Hobby zum Beruf zu machen, und zwar als freischaffende Künstlerin. 
Besonders angetan hat es Dagmar von Fürstenberg dabei die Malerei im Freien: Die Pleinair-Malerei ermöglicht es ihr, mitten in der Natur zu sein, wenn sie ihre Bilder malt. So kann sie ihre Motive bei natürlichen Licht- und Schattenverhältnissen und naturgegebener Farbigkeit ausarbeiten. Auf diese Weise entstehen Bilder von großer Lebendigkeit. Diese Lebendigkeit zeigt sich nicht nur bei von Fürstenbergs Landschafts-und Architekturbildern, sondern auch bei ihren Tierbildern, die die Dülmener Wildpferde genauso porträtieren wie Fox- und Bloodhounds oder Beagles, die zusammen in einer Meute auf die Jagd gehen und dabei von Reitern mit ihren Pferden begleitet werden.
Diese besondere Form der Jagd, die sogenannte Schleppjagd, bei der übrigens kein lebendiges Tier gejagt wird, ist ein weiteres Thema von  Dagmar von Fürstenberg. Für die Künstlerin, die in der Natur aufgewachsen ist, bietet die sportliche Reitjagd viele schöne Motive, die sie gekonnt und mit großer Liebe zum Detail für die Ewigkeit festhält.
Wer sich in die ausdrucksvollen Werke von Dagmar von Fürstenberg verguckt hat, der kann zahlreiche Motive auch als Drucke erwerben. Die Künstlerin wird sie während der Vernissage am 10. Februar zum Kauf anbieten.


Bürgerservice A - Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A-Z
Kontakt

Hausanschrift:
Stiftsplatz 7/8, 48301 Nottuln

Postanschrift:
Postfach 11 40, 48292 Nottuln

Telefon: 02502/942-0

Fax: 02502/942-224


Alle Kontakte/ Kontaktformular

Allgemeine Öffnungszeiten des Rathauses

Mo. - Fr. 8.30 bis 12.30 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 bis 16.00 Uhr
Do. 14.00 bis 18.00 Uhr