Landschaften und Tiermotive

Neue Ausstellung der Reihe „Kunst im Rathaus“: „Naturpfade“ mit Bildern von Luisa Woestmann


Die Ausstellung „Naturpfade“ wird bis zum 7. August im Rathaus der Gemeinde Nottuln am Stiftsplatz 7/8 zu sehen sein.

Die Ausstellung „Naturpfade“ wird bis zum 7. August im Rathaus der Gemeinde Nottuln am Stiftsplatz 7/8 zu sehen sein.

Ab dem 7. Juni (Freitag) bietet sich mit einer neuen Ausstellung im Rahmen der Reihe „Kunst im Rathaus“ eine Augenweide für kunstsinnige Naturliebhaber. Unter dem Titel „Naturpfade“ zeigt die aus Appelhülsen stammende Künstlerin Luisa Woestmann eine Auswahl ihrer Werke. Ihr Œuvre umfasst eine Mischung aus farbig vibrierenden Landschaftsbildern und minutiös ausgeführten Tiermotiven. Atmosphärisch inszenierte Acrylmalerei wechselt mit feinlinigen Zeichnungen, die teils kunstvoll schraffiert, teils bunt aquarelliert sind. Die Liebe zur Malerei entdeckte die promovierte Biologin (geb. 1986) bereits während ihrer Kindheit. Ihre Kunst ist ihr ein wertvolles Hobby, das sie über viele Jahre hinweg unter Verwendung verschiedenster Techniken weiterentwickelte.
Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Biologischen Laboratoriums-Assistentin studierte Luisa Woestmann Biologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Danach zog sie für ihre Promotion in das finnländische Helsinki. Hier widmete sie sich der Untersuchung einer ganz speziellen Schmetterlingsart. „Meine Forschung bezog sich auf den Wegerich-Scheckenfalter, ein Edelfalter, der in Finnland nur noch auf den Åland-Inseln vorkommt“, erzählt die Künstlerin. Der Schmetterling diente ihr nicht nur als Forschungsobjekt, sondern auch als wichtige Inspirationsquelle für eine Vielzahl an Zeichnungen, die während dieser Zeit entstand. Zurzeit lebt Woestmann in Ecuador, wo sie als Biologielehrerin an einer deutschen Schule lehrt. Das Land an der Westküste Südamerikas beschreibt sie als kulturell spannend und voller Naturschätze: „Ecuador ist ein sehr vielfältiges Land. Neben den Galapagosinseln und der Küstenregion gibt es dort auch den Amazonas und die Anden zu entdecken.“ Die Künstlerin liebt es, die Schönheiten der Natur in weitläufigen Wanderungen und Radtouren zu ergründen. „Leider finde ich neben der Arbeit wenig Zeit zum Malen oder Zeichnen. Aber ich habe hier viele neue Motive sammeln können, die ich vielleicht für eine zukünftige Ausstellung aufbereite.“

Die Ausstellungseröffnung im Beisein der Künstlerin findet am 14. juli (Sonntag) um 10 Uhr im ersten Obergeschoss des Rathauses statt. „Naturpfade“ wird bis zum 7. August im Rathaus der Gemeinde Nottuln am Stiftsplatz 7/8 zu sehen sein.

Zurück
Kontakt

Hausanschrift:
Stiftsplatz 7/8, 48301 Nottuln

Postanschrift:
Postfach 11 40, 48292 Nottuln

Telefon: 02502/942-0

Fax: 02502/942-224


Alle Kontakte/ Kontaktformular

Allgemeine Öffnungszeiten des Rathauses

Mo. - Fr.   8.30 bis 12.30 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 bis 16.00 Uhr
Do.           14.00 bis 18.00 Uhr